Zurück zur StartseiteSo finden Sie unsRechtliche Hinweise und Impressum
Einer für alles:
Professioneller DachbauBad Renovieren und verschönernEin Traum von einem Wintergarten
FassadenarbeitenNeu und Umbau: Unsere Küchen machen hungrigAnbau und Erweiterungen
Neue Fenster, energiesparend und schönGestalten und WohnenAusbau


4x Ihr Vorteil - Lernen Sie mehr über unser Konzept
Anregungen und Ideen für Ihre MaßnahmeSo packen Sie es richtig anEin starkes Netzwerk Newsletter-AnmeldungFordern Sie Infos und ein Angebot an
 
 

AKTUELL

Ab sofort können Eigentümer von Ein- bis Zweifamilienhäusern einen Zuschuss für Beratung und Baubegleitung bei der KfW Förderbank beantragen. Dieser Zuschuss des Förderangebots bei umfassenden energetischen Sanierungsmaßnahmen kann bis zu 1.000 Euro betragen.

Dies gilt für Antragsteller, die eine umfassende energetische Sanierung in Verbindung mit einem Förderkredit oder Investitionszuschuss im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms durchführen. Bezuschusst werden Energieberatung und Baubegleitung in Höhe von 50 Prozent der Kosten, je Wohneinheit werden maximal 1.000 Euro ausgezahlt.

„Unsere Erfahrungen zeigen, dass kompetente Planung und sachkundige Begleitung einer Sanierungsmaßnahme unerlässlich sind, um die gewünschte Energieeffizienz zu erzielen“, sagte Ingrid Matthäus-Maier, Vorstandssprecherin der KfW Bankengruppe.

Die Sicherung der Qualität ist bei umfassenden energetischen Sanierungen von Wohnhäusern ein wichtiger Erfolgsfaktor.
Gewährt wird der Zuschuss für Baubegleitung bei Sanierungen auf Neubauniveau oder entsprechend den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV). Er ist an ein konkretes Sanierungsvorhaben gekoppelt, das entweder in der Kredit- oder der Zuschussvariante des CO2-Gebäudesanierungsprogramms gefördert wird.
Weitere Informationen zum Ortstarif unter 01801/33 55 77 oder unter www.kfw-foerderbank.de.
(Quelle: www.dena.de)